· 

Doppelmonarchie

Bienenkönigin
Bienenkönigin

Die Natur hält manchmal überraschende Momente bereit.

Gestern habe ich die Völker in Chorweiler kontrolliert und wollte beim Dadant-Volk auch den Wassergehalt des Honigs messen.

Dazu habe ich die erste Honigwabe gezogen und sehe… Brut. Das darf eigentlich nicht sein, denn die Königin wird durch ein Absperrgitter im Brutraum gehalten. Innerlich ganz leise fluchend habe ich erstmal den Brutraum durchgesehen und finde auf Anhieb … die Königin.

 

Jetzt war ich etwas ratlos. Durch das Absperrgitter wird sie sich kaum gequetscht haben, so schlank ist ihre Taille nun doch nicht mehr. Mir schwante schon was… im Honigraum habe ich dann nach kurzem Suchen eine 2. Königin gefunden. Munter Eier legend spazierte sie über die Wabe, umgeben von ihrem Hofstaat, als ob nichts wäre.

Zwei Königinnen in einem Volk, durch Absperrgitter sicher voneinander getrennt, und beide in Eilage. Na das kann ja heiter werden. In wenigen Wochen würde der Stock aus allen Nähten platzen.  Vermutlich ist die 2. Königin irgendwann zugeflogen, als ich gerade am Volk gearbeitet habe und der Honigraum offen stand. Anders kann ich es mir nicht erklären. Über das Flugloch ist sie kaum herein geraten, die Wächterbienen hätten sie abgewehrt.

 

Als ich die Dame dann packen wollte, ist sie aufgeflogen, hat 2 Runden um den Stock und die verdutzte Imkerin gedreht, ist wieder auf dem Honigraum gelandet und ruckzuck in der Wabengasse verschwunden. Tja, Imkerin, da musst Du wohl früher aufstehen…

Und jetzt? Den ganzen Stock durchwühlen auf der Suche nach irgendeiner Königin? Es gibt verlockendere Angebote. Also habe ich entschieden, den Damen die Wahl zu lassen. Sollen die Ladies das unter sich ausmachen, wer die Macht im Stock übernimmt. Also Absperrgitter raus, Honigraum wieder draufgestellt, Deckel zu, fertig.

 

Bei der nächsten Durchsicht werde ich dann sehen, welche der beiden sich durchgesetzt hat.